← Zum Magazin

Gute Nachbarschaft – So kommt man bestens miteinander aus


Nachbarn grillen gemeinsam

,,Auf eine gute Nachbarschaft!’’ - Intakte, nachbarliche Beziehungen, also eine gute Nachbarschaft, tragen viel zur eigenen Lebensqualität bei. Dabei stellt sich die Frage, wie sich eine gute Nachbarschaft realisieren und erhalten lässt? Kommt es auf  kleine Geschenke an, die eine Freundschaft festigen? Wie lässt sich gute Nachbarschaft pflegen? Was können Sie selbst tun, um Ihre Nachbarn kennenzulernen und eine gute Nachbarschaft zu begründen? Einige Tipps und Anregungen zum Thema gute Nachbarschaft finden Sie in diesem Beitrag.

Inhaltsverzeichnis

Was bedeutet gute Nachbarschaft?

Gute nachbarschaftliche Beziehungen stehen für Geborgenheit und ein funktionierendes Miteinander. Im Idealfall entstehen hier gleich nebenan angenehme soziale Kontakte. Gute Nachbarn können sich aufeinander verlassen. Man hilft sich untereinander. Das gilt nicht nur für die Frage nach einem Ei oder einer Tasse Mehl, die ein Beteiligter bei seinem wöchentlichen Einkauf vergessen hat. Eine gute Nachbarschaft leistet einen großen Beitrag zum eigenen Wohlbefinden in der Wohnumgebung. Man lebt miteinander, man trifft sich nicht nur auf der Straße, sondern auch bei Feiern und dem Grillabend auf der eigenen Terrasse.

Nachbarn mit einem guten Verhältnis zueinander nehmen aufeinander Rücksicht und behandeln einander mit Respekt. Die nachbarschaftlichen Beziehungen sind dabei keine Selbstläufer. Sie sollten gepflegt und gehegt werden. Dann halten sie auch kleinere Konflikte und Störungen aus. 

Die Nachbarn kennenlernen

Insbesondere beim Einzug in eine neue Wohnung oder in ein neues Haus werden die Grundlagen für eine gute Nachbarschaft gelegt, da man sich hier das erste Mal kennenlernt. Kleine Aufmerksamkeiten wie Kekse oder ähnliches können dem Gegenüber eine Freude machen. Hilfreich ist es in jedem Fall, aktiv auf den Nachbarn zuzugehen - eine Einladung auf einen gemeinsamen Kaffee in den neuen vier Wänden kann der Start einer guten nachbarschaft sein. 

Alltagsthemen sind besonders praktisch, wenn man seinem Nachbarn über den Weg läuft und ein Gespräch führen möchte, ohne zu emotionale Themen anzusprechen. Beliebt sind etwa Haustiere, Kinder, Autos, Gartenpflanzen und vieles mehr. Bei alltäglichen Aufgaben ist eine gute Nachbarschaft oft von Vorteil. Zum Beispiel, wenn man ein Gartengerät braucht und sich dieses praktischerweise vom Nachbarn ausleihen kann. Gute Nachbarschaft wird unter anderem davon geprägt, dass man einander hilft. Viele Menschen freuen sich darüber, wenn man sie um Hilfe bittet. Scheuen Sie sich deshalb nicht, sich untereinander kleine Gefälligkeiten zu erweisen. Wichtig ist, dass der Kontakt in die gute Nachbarschaft nicht abreißt. Wie bei Freundschaften müssen Beziehungen mit Nachbarn gepflegt werden.

Das gute nachbarschaftliche Verhältnis pflegen – Die gute Nachbarschaft erhalten

Eine gute Nachbarschaft ist nicht kurzfristig angelegt. Sie hat einen sehr nachhaltigen Charakter. Sie benötigt Zeit zur Entwicklung. Am Anfang kann es schwierig sein, sich als neuer Nachbarn eine Gemeinschaft einzufinden. Vielleicht kennen sich Ihre Nachbarn schon jahrelang untereinander. Als Neuling müssen Sie erst die Vertrauensbasis schaffen und die Kontakte pflegen.

Offenheit, Neugier, Achtsamkeit und Höflichkeit sind wichtige Komponenten für eine gute Nachbarschaft. Wer sich selbst ausschließt und keine Kontakte in der Nachbarschaft aufrechterhält, wird keine allzu enge Verbindung zu seinen Nachbarn aufbauen können.  Es empfiehlt sich also, offen gegenüber den Nachbarn zu sein, wenn man das Ziel einer guten Nachbarschaft hat.

Oft bleiben Nachbarn nicht “nur” einfache Nachbarn sondern werden zu engen Freunden. Auch das bedarf Zeit. Sie können mit einer freundlichen, aufgeschlossenen Art, aktive Einladungen und aktiv angebotene Hilfe eine gute Nachbarschaft weiter ausbauen. Wichtig ist, dass nachbarschaftliche Unterstützung nicht selbstverständlich ist. 

Störungen und Konflikte in der Nachbarschaft bewältigen

Das alltägliche Leben ist nicht konfliktfrei. Auch unter Nachbarn kann es zu kleineren Auseinandersetzungen kommen. Hier ist es wichtig, im Gespräch zu bleiben und die Streitigkeit zu klären.Typische Konfliktherde können Lärm, die Gartengestaltung und einige andere Aspekte sein. Eine gute Nachbarschaft verträgt den einen oder anderen Konflikt.Die meisten Menschen legen Wert auf gute nachbarschaftliche Beziehungen. Sie sind kompromissbereit und wollen sich in ihrer Wohnumgebung nicht ärgern. Setzen Sie also freundlich eigene Grenzen und betonen Sie Ihr Interesse an einem angenehmen nachbarlichen Verhältnis. Manchmal empfiehlt es sich, bestimmte Verhaltensweisen nicht persönlich zu nehmen. Gute Nachbarschaft beruht nicht zuletzt auf Toleranz. 

Ein Hoch auf die gute Nachbarschaft – Warum es sich lohnen kann, in einer angenehmen Nachbarschaft wohnen zu bleiben

Häufig stehen Best Ager im Ruhestand vor dem Problem, dass das Angesparte bzw. die monatliche Rente nicht reicht, um den gewohnten Lebensstil aufrecht zu erhalten. Zu diesem Zeitpunkt hat man aber bereits mehrere Jahre in der eigenen Immobilie gewohnt und enge Verbindungen zu den Nachbarn aufgebaut. Man hilft sich untereinander und ist füreinander da. Alle wissen, dass eine gute Nachbarschaft nicht einfach neu von heute auf morgen aufgebaut werden kann. Hier stellt sich aber die Frage, wie man die finanziellen Ansprüche mit dem Aufrechterhalten der Nachbarschaft in Einklang bringen kann. Dafür gibt es verschiedene Lösungen, in denen Sie Ihre Immobilie einsetzen können, um Kapital freisetzen. So bietet der Immobilien Teilverkauf als Unterform der Immobilienverrentung den Vorteil, dass Sie eine EInmalzahlung aus Ihrer Immobilie freilösen können. Gleichzeitig erhalten Sie ein im Grundbuch eingetragenes Nießbrauchsrecht, das dafür sorgt, dass sich nichts an Ihrer Lebenssituation ändert. Sie sind also finanziell unabhängiger und können weiterhin in Ihrer Nachbarschaft wohnen bleiben und die Vorzüge dieser genießen. 

Gute Nachbarschaft – keine Selbstverständlichkeit

Vielleicht hören Sie aus dem Bekanntenkreis oder innerhalb der Familie immer wieder von Fällen, in denen keine gute Nachbarschaft entstanden ist. Das kann viele Menschen dazu veranlassen, aus der gewohnten Umgebung wegzuziehen. Es belastet den Alltag und das allgemeine Lebensgefühl. Gute Nachbarschaft ist wertvoll. Wohnen Sie jetzt in einer Umgebung, in der sich eine soziale Gemeinschaft herausgebildet hat, dann lohnt es sich, dort zu bleiben. Gute Nachbarschaft bildet einen Wert für sich. Gute Nachbarschaft hat viel mit Lebensqualität zu tun.

*Der Inhalt, Ratschläge und die angegebenen Informationen der Magazinseiten dienen allein informativen Zwecken und können keine Einholung von Rechtsrat ersetzen

Infopaket anfordern

Machen Sie von Ihrem Heimkapital Gebrauch

Sie erhalten in wenigen Tagen ein unverbindliches Angebot, das die Höhe Ihrer möglichen Sofortauszahlung enthält.

Angebot einholen