← Zum Magazin

Eine Fußbodenheizung nachrüsten - die Kosten aus der eigenen Immobilie ziehen


Oma mit Enkelin Behaglichkeit und Komfort

Viele Menschen empfinden die Wärme einer Fußbodenheizung als besonders angenehm. Auch Experten sehen die Vorteile dieser Heizungsart. Außerdem ist eine Bodenheizung besonders praktisch für das Wohnen im Alter. Deshalb werden Neubauten immer häufiger bereits mit Bodenheizungen ausgerüstet. 

Können Sie eine Fußbodenheizung auch im Altbau nachrüsten? Was gilt für die Kosten, wenn Sie eine Fußbodenheizung nachrüsten wollen? Gibt es intelligente Finanzierungsmöglichkeiten? In diesem Beitrag finden Sie Antworten zu all diesen Fragen. 

Inhaltsverzeichnis

Warum ist es sinnvoll, eine Fußbodenheizung nachzurüsten?

Bei der Fußbodenheizung handelt es sich um eine Flächenheizung. Erwärmtes Wasser wird durch die im Boden verlegten Heizungsrohre geführt und gibt eine gleichmäßige Strahlungswärme ab, wodurch sich ein Wärmeeffekt ähnlich der Sonneneinstrahlung ergibt Das unterscheidet die Fußbodenheizung von der klassischen Standheizung, bei der lediglich die umgebende Luft erwärmt und keine Strahlungswärme abgegeben wird. Diese Strahlungswärme hat verschiedene Vorteile: 

Die sehr gleichmäßige Wärmeverteilung sorgt für eine schnelle Verteilung von Wärme im Raum.

Außerdem können durch die flächenhafte Verteilung die Energiekosten um bis zu 25 % gesenkt werden, da eine geringere Vorlauftemperatur notwendig ist.

Einige wesentliche Aspekte, die für das Nachrüsten einer Fußbodenheizung sprechen sind also zusammengefasst:

  • Mehr Behaglichkeit und Komfort
  • Energiespareffekte 

Wie erkenne ich, dass ich eine Bodenheizung nachrüsten kann?

Grundsätzlich lässt sich in jedem Haus nachträglich eine Fußbodenheizung installieren. Dabei kommen aber nicht alle Systeme in Betracht. Eine Fußbodenheizung nachrüsten hat mit Kosten und technischen/baulichen Voraussetzungen zu tun.

In Neubauten wird die Fußbodenheizung regelmäßig im Nassestrich-System verlegt. Zu dem Zeitpunkt ist der Fließestrich noch flüssig. In Altbauten existiert bereits eine ausgehärtete Estrichschicht. Planen Sie keine Kernsanierung Ihrer Immobilie, ist das Nassestrich-System wenig geeignet um den Fußboden nachzurüsten - Kosten und Aufwand wären zu hoch.

Hier gibt es mehrere andere Alternativen:

Sie können sich dazu entscheiden, die Fußbodenheizung nachzurüsten mithilfe eines sogenannten Trockensystems. Dazu werden Gipsfaserplatten auf dem bestehenden Estrich gelegt und das Heizungsrohre durch vorgefräste Noppen geführt. Unter Umständen führt das Trockensystem zu einem zu hohen Aufbau auf dem Boden.

Auf besonders ebenem Boden, beispielsweise auch auf Fliesen oder Holzboden können Sie die Fußbodenheizung nachrüsten indem Sie das Dünnschichtsystem anwenden. Wie der Name sagt, bleibt das Dünnschichtsystem in der Aufbauhöhe minimal.

Wollen Sie nur in einem Raum wie etwa im Badezimmer die Fußbodenheizung nachrüsten und Kosten sparen, kommt auch eine ultra-flache Elektroheizung infrage, die Sie mit einer Heizmatte direkt unter dem Bodenbelag verlegen können. So setzen Sie Ihre Idee die Fußbodenheizung nachzurüsten, während Sie dabei Kosten sparen, auch noch besonders schnell um.

Ebenso ist es möglich, die Kanäle für die Fußbodenheizung in den Boden einzufräsen. Der Boden muss vorher durch einen Experten daraufhin geprüft werden, wie sich sein Volumen bei Wärmeentwicklung verändert. Durch das Einfräsen können Sie ebenfalls eine Fußbodenheizung nachrüsten und bei Kosten mit geringeren Beträgen auskommen.

Wollen Sie eine Fußbodenheizung nachrüsten, Kosten kalkulieren und eine Planung für ein System machen, kommt es auf die Umstände in den Räumen an. Prüfen Sie in einem ersten Schritt,

  • welcher Fußbodenbelag gegeben ist.
  • wie viele Räume Sie nachträglich mit einer Fußbodenheizung ausstatten wollen.
  • ob Ihnen ausreicht, in einem Raum mit einer Elektromatte eine Bodenheizung zu installieren. 

Welche baulichen Voraussetzungen muss ich beachten, wenn ich eine Fußbodenheizung nachrüsten möchte?

Die Effektivität einer Fußbodenheizung ist eng mit der Wärmedämmung der Immobilie verbunden. Die Rechnung, Fußbodenheizung nachrüsten und Kosten bei der Heizung sparen, geht dann nicht auf, wenn die Wärmedämmung nicht stimmt. Dabei geht es vor allem um die Dämmung nach unten. Für die Funktionsfähigkeit der Türschlüsse kommt es außerdem auf die Aufbauhöhe an, denn nicht jeder Boden verträgt noch eine weitere Schicht mit den Heizrohren, ohne dass es Schwierigkeiten mit dem Öffnen und Schließen der Türen gibt. Die Fußbodenheizung nachrüsten kann zu Kosten in unterschiedlichen Bereichen führen. Unter Umständen ist eine Grundsanierung des Hauses notwendig, bei dem auch die Wärmedämmung eine Rolle spielt. Das Thema Fußbodenheizung nachrüsten und Kosten kann viel weitreichender sein als auf den ersten Blick gedacht.

Welche Kosten fallen beim Nachrüsten einer Fußbodenheizung an?

Immer wenn Sie eine Fußbodenheizung nachrüsten, entstehen Kosten. Je nach gewähltem System müssen Sie mit 40-70 EUR pro qm² rechnen, wobei allerdings noch Zusatzkosten anfallen können. Wenn Sie die Fußbodenheizung nachrüsten, sind Kosten für eine mögliche zusätzliche Dämmung einzukalkulieren. Eventuell bauen Sie einen Rücklauftemperaturbegrenzer ein, der die unterschiedlichen Vorlaufzeiten der Fußbodenheizung und der bestehenden Heizkörper aufeinander abgestimmt. Deshalb sollten Sie die Kosten für die Anbindeleitungen bei wasserbetriebenen Heizungen mit einberechnen. Kalkulieren Sie hier mit zusätzlichen Beträgen zwischen 100 und 500 EUR. Die Anbindung einer elektrischen Fußbodenheizung schlägt mit etwa 25-40 EUR je Quadratmeter zu Buche. Montagekosten können ebenfalls hinzukommen. Gleich, wie gut Sie planen und kalkulieren, eine Fußbodenheizung Nachrüsten ist mit Kosten verbunden. 

Wie kann ich die Fußbodenheizung nachrüsten und mich bei den Kosten fördern lassen?

Das Nachrüsten einer Fußbodenheizung kann natürlich zukünftig Kosten beim Heizen sparen. Bevor Sie jedoch davon profitieren können, investieren Sie in die neue Fußbodenheizung. Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie für dieses Investment Kosten-Zuschüsse vom Staat erhalten.

Wenn Sie die Nachrüstung der Fußbodenheizung etwa damit verbinden, Ihre alte Heizung zu modernisieren, können Sie staatliche Fördermittel in Anspruch nehmen. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) stellt Ihnen im Rahmen der Bundesförderung für effiziente Gebäude eine Förderung zusammen mit dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle mit bis zu 20 % der förderfähigen Kosten zur Verfügung. Für die Förderung gelten bestimmte Voraussetzungen. Sie können den Fördersatz um weitere 5 % steigern, wenn die Maßnahme zum Fußbodenheizung nachrüsten und die Kosten Teil eines individuellen Sanierungsfahrplans sind. In Betracht kommen bei der KfW Zuschüsse oder günstige Darlehen, bei denen Tilgungszuschüsse gezahlt werden. Daneben gibt es noch spezielle Förderungsprogramme, die darauf abzielen, mit dem eigenen Haus eine besondere Energieeffizienzklasse zu erreichen. Sie kommen allerdings nicht für jeden Altbau infrage. Die Fußbodenheizung nachrüsten und Kosten teilweise erstattet bekommen, ist über die staatliche Förderung möglich. Die Förderung umfasst aber nicht alle Kosten, sodass weiterhin ein Betrag übrig bleibt, den Sie selbst investieren müssen.

Wie kann ich verbleibende Kosten für die Nachrüstung außerhalb der Förderung finanzieren?

Auch wenn Sie eine staatliche Förderung bekommen, verbleiben bei Ihnen Kosten beim Nachrüsten Ihrer Fußbodenheizung. Hierfür nehmen manche Immobilienbesitzer eine Art zusätzlichen Modernisierungskredit oder eine Umkehrhypothek in Anspruch. Doch dazu gibt es bereits einige weitere sinnvolle Alternativen zur Finanzierung. 

Die Rede ist von der sogenannten Immobilienverrentung. Die Immobilienverrentung besteht neben älteren Modellen, wie etwa der Immobilien Leibrente, mittlerweile auch aus innovativen Modellen, die sich für Umbauten und Modernisierungen besonders anbieten, da Sie die volle Kontrolle über Ihre Immobilie behalten und von der Wertsteigerung Ihrer Immobilie weiterhin profitieren. Unter diesen Modellen sticht besonders der Immobilien Teilverkauf hervor. Der Begriff Teilverkauf beschreibt bereits recht gut, was der Vorgang bei diesem Verfahren ist: Sie verkaufen einen Teil Ihrer Immobilie und haben somit das darin gebundene Kapital zur freien Verfügung. Gleichzeitig bleiben Sie aber Mehrheitseigentümer und können durch das im Grundbuch eingetragene Nießbrauchsrecht die Immobilie weiterhin vollumfänglich nutzen. 

Fußbodenheizung nachrüsten, Kosten sparen und selbst einbauen?

Vielleicht denken Sie daran, selbst eine Fußbodenheizung einzubauen. Für Sie bedeutet das, die Fußbodenheizung nachrüsten und Kosten für eine Fachfirma zu sparen. Wenn Sie die Fußbodenheizung im Altbau nachrüsten, kann es schwierig werden, selbst Hand anzulegen. Kalkulieren Sie besser für das Fußbodenheizung Nachrüsten Kosten für eine Handwerksfirma ein. Zwar sieht es auf den ersten Blick einfach aus, dass Fußbodenheizung Nachrüsten im Trockensystem selbst durchzuführen und auch das Fußbodenheizung Nachrüsten im Dünnschichtsystem scheint wenig praktische Probleme zu machen, wenn eine handwerkliche Grundbegabung vorliegt.

Dennoch ist die Fachfirma die bessere Wahl. Die Experten prüfen die Voraussetzungen für das Fußbodenheizung Nachrüsten, und die Kosten werden realistisch geplant. Dabei geht es beispielsweise auch um eine zusätzlich erforderliche Dämmung, die Aufbauhöhe und die Wahl des optimalen Systems. Wenn Sie selbst die Fußbodenheizung nachrüsten, können die Kosten steigen, wenn Sie beim Einbau Fehler machen oder sich für das falsche Heizsystem entscheiden. Eine Spezialfirma wird Sie nicht nur fachmännisch zum Fußbodenheizung Nachrüsten und zu Kosten beraten sondern ist auch vertraut damit, welche Anträge notwendig sind, um eine Förderung zu erhalten. Eine Fußbodenheizung nachrüsten, Kosten perfekt kalkulieren und sich fördern lassen - dazu benötigen Sie eine Handwerksfirma.

Fazit: Komfortables Wohnen durch das Nachrüsten einer Fußbodenheizung

Komfortables Wohnen, angenehme Strahlungswärme und Energiespareffekte werden möglich, wenn Sie die Fußbodenheizung nachrüsten. Die anfängliche Investition zahlt sich also durch die vielen Vorteile definitiv für Sie aus.

*Der Inhalt, Ratschläge und die angegebenen Informationen der Magazinseiten dienen allein informativen Zwecken und können keine Einholung von Rechtsrat ersetzen

Infopaket anfordern

Machen Sie von Ihrem Heimkapital Gebrauch

Sie erhalten in wenigen Tagen ein unverbindliches Angebot, das die Höhe Ihrer möglichen Sofortauszahlung enthält.

Angebot einholen